Die Praxisnahe Berufsorientierung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Thüringer Handwerkskammern, der Industrie- und Handelskammern, der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen, der Bundesagentur für Arbeit, des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport. Es wird finanziert vom Freistaat Thüringen aus den Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds sowie von der Bundesagentur für Arbeit.

Die Maßnahme ermöglicht den Schülerinnen und Schülern zusätzliche Praxiserfahrungen gemäß der Landesstrategie der praxisnahen und beruflichen Orientierung in Form von Berufsfelderkundung und Berufsfelderprobung. Die ERFURT Bildungszentrum gGmbH betreut die Schulen als Kooperationpartner der Initiative schulortnah.

 

Projektziele

  • frühzeitig einsetzende Berufsorientierung in den allgemeinbildenden Schulen und Gymnasien
  • Überblick über die Vielfalt an Berufen erhalten
  • Kennenlernen typischer praktischer Tätigkeiten in unterschiedlichen Berufsfeldern
  • Erkennen eigener Stärken und Schwächen hinsichtlich praktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Auseinandersetzung mit der betrieblichen Praxis
  • Entwicklung realistischer Berufswünsche
  • Finden eines geeigneten Ausbildungsplatzes nach Beendigung der Schule

 

Begleitende Maßnahmen

  • regelmäßige Sprechtage mit orientierenden Einzelgesprächen
  • Organisation von Seminaren, Berufsinfomationstagen, Exkursionen und Praxistagen
  • Nutzung von Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit
  • individuelle Entwicklungsempfehlung

 

Berufsfelder

  • Metall, Maschinenbau
  • Elektro
  • Computer, Informatik, IT
  • Medien
  • Bauwesen, Architektur, Vermessung
  • Verkehr, Logistik, Transport

 

Ihr Ansprechpartner

Frau Beate Heilek
Tel.: 0361 51807-685
Email schreiben

Cookie Consent mit Real Cookie Banner